Spielberichte B-Junioren (U17)

Bezirksoberliga - 11. Spieltag am 18.11.2018

JFG Würzburg Südwest - TV Haßfurt  3:2  (2:2) 

TV lässt zwei Zähler liegen

 

Nach zuletzt drei Niederlagen holten sich die "Turner" in Würzburg einen verdienten Zähler und haben weiterhin Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Dabei wäre sogar mehr drin gewesen, hätte man nicht eine Reihe an hochkarätigen Torchancen liegen gelassen. Die überfällige Führung für die Haßfurter erzielte Nils Hacker nach einer kanppen halben Stunde von der Strafraumgrenze, nachdem er zuvor seinen Gegenspieler ausgespielt hatte. Eine weitere gute Möglichkeit hatte Dominik Eisenrauch kurz vor der Halbzeitpause, sein Torschuß verfehlte das Tor nur knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte der TV zunächst die besseren Torchancen. Wederum Nils Hacker und Matien Ahmad nach schöner Doppelpasskombination hätten den "Sack" zumachen können. So wurden die Haßfurter in der 57.Minute mit dem Ausgleich bestraft, der den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Nach einer kurzen Schockphase kam der TV wieder besser ins Spiel. Eine Überzahl in den letzten fünf Spielminuten der Partie konnte man allerdings nicht nutzen, hatte sogar Glück bei einer Serie von Eckbällen dass die Hausherren nicht noch das Spiel für sich entschieden.

 

Aufstellung: Schmelzer  (TW), Lurz, Stütz, Brand, Schott, Eisenrauch, Ahmad, Heim, Klemenz, Hacker, Röß, Schamberger

Tore TV:  1:0 Hacker  (26.Min)

Bezirksoberliga - 10. Spieltag am 11.11.2018

JFG Mittlerer Kahlgrund - TV Haßfurt  3:2  (2:2) 

Elfmeter brachte die Entscheidung

 

Ohne drei Stammspieler mußten die TV-ler die weite Anreise zur heimstarken JFG Kahlgrund bestreiten. Auch der Auftakt des Spiels versprach nichts gutes. So geriet man bereits in der ersten Spielminute und mit dem ersten Angriff der Hausherren in Rückstand. Die "Turner" keinesfalls geschockt glichen nur fünf Minuten später durch eine Einzelleistung durch Fabio Schneider aus. Nur weitere fünf Minuten später erzielte man sogar die Führung. Eine verünglückter Pass des Heimtorhüters landete bei Florian Schott, der den Ball am viel zu weit vor dem Tor stehenden Torwart vorbei ins Netz schob. Mit einem Alleingang hätte Mervan Babayigit die Führung sogar noch ausbauen können, doch seinen Schuß kratzte ein Feldspieler für seinen bereits geschlagenen Torwart von der Torlinie. In der 35. Minute konnten die JFG durch einen Abstauber aber wieder ausgleichen. Mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden ging es dann zum Pausentee.

Die Entscheidung fiel dann in der 44. Spielminute, nachdem der Schiedsrichter nach einem Foul im Strafraum den Hausherren einen Elfmeter zusprach und JFG-Torjäger Max Scharf diesen auch sicher verwandelte. Die TV-ler drückten zwar noch auf den Ausgleich, doch eine kämpferisch starke Heimmannschaft verteidigte mit Mann und Maus die Führung bis zum Schlußpfiff. Dabei wäre kurz vor Spielende Florian Schott fast noch der Ausgleich gelungen, doch sein Heber über Abwehr und Torhüter hinweg setzte kurz vor dem leeren Tor auf und sprang anschließend über das Tor. Ein Punkt wäre für den TV sicher nicht unverdient gewesen, so trat man enttäuscht und ohne Punkte die Heimreise an.

 

Aufstellung: Schmelzer  (TW), Lurz, Stütz, Brand, Schott, Eisenrauch, Schneider, Ahmad, Medjedovic, Babayigit, Klemenz, Röß, Schamberger

Tore TV:  1:1 Schneider  (6.Min), 2:1 Schott (16.Min.)

 

 

Bezirksoberliga - 9. Spieltag am 04.11.2018

TV Haßfurt - TSV Aubstadt     1:4  (0:0) 

TV verpasst Befreiungsschlag

 

Für den TV Haßfurt ist das 1:4 gegen die Grabfelder ein mehr als ernüchterndes Ergebnis. Denn mit einem Sieg hätten sich die "Turner" ins vorerst gesicherte Mittelfeld absetzen können. Im Tabellenkeller herrscht nun wieder dichtes Gedränge.

 

Die erste Spielhälfte verlief weitgehenst noch ausgeglichen, auch wenn Aubstadt die etwas klareren Gelegenheiten hatte in Führung zu gehen. So setzte man zweimal aus aussichtsreicher Position den Ball weit über das Tor. Zuvor hatte zunächst der TV die Gelegenheit zum Führungstreffer, doch Irfan Medjedovic verfehlte nach einer guten Hereingabe das Tor nur kanpp. So blieb es bis zur Halbzeit in der Partie torlos.

 

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte hatte dann Aubstadt. Bereits in der ersten Minute der zweiten Halbzeit setzte sich Raphael Sturdza auf der rechten Seite durch und schob aus spitzen Winkel zum 1:0 für Aubstadt ein. Nur sechs Minuten später erzielte nach Ballverlust im Mittelfeld Luca Bock mit einem Sonntagsschuß aus 30 Metern das 2:0. Hoffnung keimte bei den Hausherren nochmals auf, als Maximilian Baum in der 50. Minute durch einen Foulelfmeter den Anschluss erzielte. Dominik Eisenrauch wurde zuvor im Strafraum unfähr von den Beinen geholt. Der erwartete Sturmlauf des TV blieb aber aus, da es der TSV Aubstadt schaffte den TV immer wieder frühzeitig im Spielaufbau zustören, und so vom eigenen Tor fernhielt. Nach einem Eckball in der 65.Minute schob Raphael Sturzda den Ball aus nächster Nähe über die Torlinie und sorgte damit für eine Vorentscheidung. Die Heimmannschaft zeigte kaum mehr Gegenwehr und Sturzda sorgte mit seinem dritten Treffer für den 4:1 Endstand.  Ein unter dem Strich verdienter Sieg für die Gäste, die sich einfach bissiger und wacher präsentierten.

 

Nun gilt es in den beiden restlichen Speilen bis zur Winterpause gegen direkte Mitabstiegskonkurrenten zu punkten, sonst droht ein Abrutschen auf einen Abstiegsplatz.

 

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Baum, Schott, Eisenrauch, Schneider, Ahmad, Medjedovic, May, Babayigit

Tore TV:  1:2 Baum Maximilian (50.Min) Foulelfmeter

Bezirksoberliga - 8. Spieltag am 28.10.2018

Würzburger FV U17-2 - TV Haßfurt     7:0  (3:0) 

TV Haßfurt bricht in Würzburg ein

 

Trotz des eindeutigen Ergebnisses hielt der TV eine halbe Stunde lang mit, doch dann sorgte ein Doppelschlag zum 2:0 und 3:0 innerhalb einer Minute für die Vorentscheidung. Danach war Würzburg klar überlegen, von den Haßfurtern kam kaum mehr Gegenwehr.

In der zweiten Spielhälfte gab es nur noch eine einzige gute Torrchance für den TV, doch die Direktabnahme von Dominik Eisenrauch strich über die Latte. Auf der anderen Seite kam der WFV noch zu einigen guten Chancen, so dass das Ergebniss noch höher hätte ausfallen können.

 

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Klemenz, Schott, Eisenrauch, Schneider, Ahmad, Medjedovic, May, Tran, Huttner

Tore: Fehlanzeige

Bezirksoberliga - 7. Spieltag am 21.10.2018

TV Haßfurt - FC Würzburger Kickers U16 1:1  (1:1) 

Überraschung gegen Spitzenreiter

 

Gut erholt von der hohen Niederlage der Vorwoche, zeigte sich die U17 des TV Haßfurt bei ihrem Heimspiel am Kirchweihwochenende gegen die Kickers aus Würzburg. Beim 1:1 Remis holte man am Ende einen mehr als verdienten Punkt gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksoberliga.

 

Dabei starteten die TV-ler gar nicht so gut in die Partie. Bereits in der 9. Spielminute musste man den ersten Gegentreffer hinnehmen. Bastian Krämer hatte mit einem Tempogegenstoß die halbe Abwehr des TV stehen lassen und zog aus ca. 18 Metern ab. Seinen Schuss konnte TV-Torhüter Denning noch nach oben abklatschen, fiel aber dann hinter diesem ins Tor. Der TV in der Folge aber keineswegs geschockt. Nur sieben Minuten später gelang der Ausgleichstreffer. Dominik Eisenrauch verwertete einen langen Flankenball von Dennis Brand mit dem Kopf zum Ausgleich. Bis zur Halbzeitpause gab es noch auf beiden Seiten gute Torgelegenheiten. Die größeren zur Überraschung aller durch den TV. So zwang Maximilian Baum Würzburgs Torhüter Dustin Fishman bei seinem Fernschuss zu einer Glanzparade  und Nils Hacker schloss alleinstehend vor dem gegnerischen Tor etwas zu überhastet ab.

 

In der zweiten Spielhälfte drückten zunächst die Gäste aus Würzburg und drängten auf eine Entscheidung. Die Abwehr der Heimelf stand aber relativ sicher und verteidigte mit Glück und Geschick das Remis. Kurz vor Ende der Partie hatte der TV noch zwei sehr gute Torgelegenheiten durch Dominik Eisenrauch und Florian Schott und hätten die Partie zu Gunsten des TV entscheiden können. Dominik Eisenrauchs Fernschuss parierte der Würzburger Keeper mit Mühe zur Ecke. Der Schuss von Florian Schott aus spitzen Winkel im Strafraum verfehlte das Tor nur knapp. Auch die letzten fünf Minuten überstand die Heimmannschaft trotz Zeitstrafe und Unterzahl ohne weiteren Gegentreffer. Am Ende konnte man sich über einen unerwarteten, aber nicht unverdienten Punktgewinn freuen. Damit hält sich der TV weiterhin auf Platz 6 in der Bezirksoberliga.

  

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Baum, Schott, Eisenrauch, Hacker, Ahmad, Medjedovic, Wingerter, Tran, Röß

Tore: 0:1 Krämer Bastian (9.Min.),  1:1 Eisenrauch Dominik (16.Min.)

Bezirksoberliga - 6. Spieltag am 14.10.2018

Viktoria Aschaffenburg - TV Haßfurt  6:0  (3:0) 

U17-Junioren des TV chancenlos gegen Viktoria

 

Die Gastgeber waren von Anfang an spielerisch überlegen. Den "Turnern" unterlief in der 11. Minute ein Eigentor. Der SV erhöhte nach einer Kombination über mehrere Stationen in der 30.Minute auf 2:0. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff fiel das 3:0. In der zweiten Spielhälfte köpften sich die Hausherren mit drei weiteren Toren (57., 68., 77.) zum hochverdienten 6:0-Heimsieg. Für den TV gab es keine erwähnenswerte Torchance.

 

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Medjedovic, Schott, Eisenrauch, Hacker, Ahmad,  Tran, Wingerter, Hess

Tore: Fehlanzeige

Halbfinale Landrätepokal - Mittwoch 10.10.2018

(SG) FC Kleinsteinach- TV Haßfurt   2:3  (1:1)

 

Im Halbfinale des Landrätepokals musste der Bezirksoberligist vom TV auswärts beim FC Kleinsteinach ran.

 

Der TV von Beginn an die spielerisch bessere Mannschaft, Kleinsteinach setzte aber viel Kampf und Einsatz dagegen. Dem TV bot sich bereits in der 10. Minute die Chance zur Führung, bekam man nach einem Foul im Strafraum einen Strafstoß zugesprochen. Dominik Eisenrauch scheiterte aber am Kleinsteinacher Keeper, der ein hervorragendes Spiel ablieferte.  In der 19. Minute schockte dann Kleinsteinach den TV und ging durch einen Kopfball von Stühler Luca in Führung. Die Angriffsbemühungen der TV-ler wurden aber kurz vor Halbzeitpause doch belohnt. Mervan Babayigit setzte sich auf der rechten Seite durch und schloss unhaltbar für den Torhüter zum Ausgleich ab.

In der zweiten Spielhälfte der TV mit zunehmender Spieldauer überlegen. So erzielte zunächst Maximilian Baum den 2:1 Führungstreffer (47.Min.), bevor Fabio Schneider in der 52. Spielminute die Führung auf 3:1 ausbaute. Kleinsteinach konnte durch Jonathan Wolf zwar in der 59. Minute den Anschluss herstellen, der TV ließ aber bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen.

 

Durch den Sieg zieht der TV Haßfurt nun ins Finale und hat die Gelegenheit gegen den Finalgegner vom FC Sand seinen Titel aus der Vorsaison zu verteidigen.

 

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Röß, Brand, Schamberger, Baum, Schott, Eisenrauch, Hacker, Babayigit, May, Schneider, Tran, Schnapp, Hess

Tore: 1:1 Babayigit (36.Min.), 2:1 Baum (47.Min.), 3:1 Schneider (52.Min.)

Bezirksoberliga - 5. Spieltag am 07.10.2018

TV Haßfurt - SV Kürnach   2:0  (1:0) 

U17-Junioren des TV weiter in der Erfolgsspur – Dritter Sieg in Folge

 

Im Duell der beiden Aufsteiger und punktgleichen Tabellennachbarn setzte sich am Ende der TV Haßfurt verdient mit 2:0 Toren durch und fährt damit seinen dritten Saisonsieg in Folge ein.

 

In einer an Höhepunkten armen ersten Spielhälfte hatte die Heimmannschaft in der 5. Spielminute die erste Torgelegenheit durch Fabio Schneider. Dieser zögerte aber zulange beim Torabschluss, ein Kürnacher Verteidiger konnte die Situation noch in letzter Sekunde klären. Das weitere Spielgeschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, wobei der TV sich hier einen Tick zweikampfstärker und spielfreudiger als der Gegner zeigte. In der 29. Spielminute setzte sich dann Nils Hacker auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch und drang in den gegnerischen Strafraum ein. Seinen Torschuß konnte Kürnachs Keeper nur nach vorne abwehren und Dominik Eisenrauch staubte zum 1:0 Führungs-treffer ab. Bei diesen Spielstand blieb es dann auch bis zur Halbzeitpause.

 

In der zweiten Spielhälfte drückte der TV auf die endgültige Entscheidung. So hatten Irfan Medjedovic (44. Min.), Maximilian Baum (54. Min.) und Nils Hacker (56.Min.) gute Torgelegenheiten um die Führung auszubauen. In der 59. Spielminute fiel dann doch das erlösende 2:0. Nach einem hohen Freistoß von Kapitän Dennis Brand aus 30 Metern Entfernung in den Strafraum, stieg Maximilian Baum am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar zum 2:0 in die Maschen. In der Folge beschränkte sich der TV darauf das Ergebnis zu verwalten, wodurch Kürnach noch zu einigen kleineren Torgelegenheiten kam. Insgesamt die Gäste an diesem Tag aber zu harmlos um den dritten Sieg der TV-ler in Folge noch zu gefährden. So blieb es bis zum Schlußpfiff beim verdienten 2:0 Erfolg der Hausherren,  die damit vorläufig in der Tabelle von Platz 7 auf Platz 5 vorrücken.  

 

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Baum, Schott, Eisenrauch, Hacker, Schneider, Medjedovic, Babayigit, Wingerter

Tore:  1:0 Eisenrauch Dominik (29.Min.), 2:0 Baum Maximilian (59.Min.)

Bezirksoberliga - 4. Spieltag am 30.09.2018

 TSV Brendlorenzen -TV Haßfurt  0:2  (0:1) 

Nach dem ersten Heimsieg folgt der erste Sieg auswärts

 

Nach dem holprigen Saisonstart mit zwei hohen Niederlagen gegen die FT Schweinfurt und dem FC Sand hatten manche den TV voreilig schon zur Schießbude der Liga erklärt. Das dies durchaus nicht der Fall ist, bewies man nach dem ersten Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen die SpVgg Hösbach-Bahnhof nun auch beim Auswärtsspiel gegen den TSV Brendlorenzen.

 

Ohne den rot-gesperrten Ahmad Matien trat man die Hinreise nach Brendlorenzen bei Neustadt an. So verlief die Anfangsphase des Spiels recht ausgeglichen mit kleineren Chancen auf beiden Seiten. Diese resultierten in erster Linie aus Fernschüssen, die aber das Tor meist weit verfehlten oder eine sichere Beute der Torhüter war. In der 20. Minute dann die Führung für den TV. Dennis Brand trat einen Freistoß aus großer Entfernung in den Strafraum und Dominik Eisenrauch stiieg am höchsten und nickte den Ball per Kopf am Torhüter vorbei ins Netz. Wer dachte dass die Führung dem Haßfurter Spiel Sicherheit geben sollte, sah sich getäuscht. Die Hintermannschaft des TV wirkte immer unsicherer und hatte Müh und Not den Ball fern vom eigenen Strafraum zu halten. Gut dass die Heimmannschaft in dieser Phase kein Kapial daraus ziehen konnte und einige Torchancen kläglich vergab. So blieb es bis zur Halbzeitpause bei der Führung für den TV.

 

Die zweite Spielhälfte begann zunächst wie die erste Hälfte geendet hat. Mit zunehmender Spieldauer kam der TV aber immer besser ins Spiel und kontrollierte die Partie. Aus einer sichereren Abwehr heraus rolllte die Angriffswelle immer mehr in Richtung des Gehäuses der Gastgeber. Nach einigen guten aber vergebenen Torchancen fiel dann die Entscheidung zehn Minuten vor Spielende. Irfan Medjedovic hatte sich gut in den Strafraum des Gegners gespielt. Seinen Torschuß konnte der Keeper nur nach vorne abprallen lassen und Nils Hacker staubte zur 2:0 Führung ab.In der restlichen Spielzeit lies der TV nichts mehr anbrennen, obwohl man zweitweise in Unterzahl spielen musste. Bastian Heim, der bereits gelb zuvor gesehen hatte, musste für 5 Minuten vom Platz, da er nach einem Foul eine gelbe Karte für seinen Gegenspieler gefordert hatte. Aufgrund der besseren zweiten Spielhälfte gewann der TV am Ende verdient mit 2:0 und rückt in der Tabelle nun bis auf Platz 7 vor.

 

Aufstellung: Denning (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Baum, Schott, Eisenrauch, Hacker, Schneider, Medjedovic, Babayigit, Schamberger, Wingerter

Tore:  0:1 Eisenrauch Dominik (20.Min.), 0:2 Hacker Nils (63.Min.)

Bezirksoberliga - 4. Spieltag am 30.09.2018

TV 1861 Haßfurt  - SpVgg Hösbach-Bahnhof     2:1  (0:1) 

Erster Sieg am Eichelsee - TV bezwingt Hösbach trotz Unterzahl

 

Die Hausherren holten ihren ersten Dreier der Saison, und das obwohl der TV schon in der 10. Minute Ahmad Matien wegen einer Roten Karte (Notbremse) verlor. Durch einen Flachschuss ging Hösbach kurz darauf in Führung. Trotz Unterzahl hielt der TV gut dagegen und war dem Gegner spielerisch überlegen. Folgerichtig kam der TV nach dem Wechsel durch Irfan Medjedovic zum Ausgleich (51.Minute). Weitere zwölf Minuten später nutzte Haßfurt eine Zeitstrafe des Gegners und kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Dominik Eisenrauch sogar zum nicht unverdienten 2:1 Siegtreffer.

 

Aufstellung: Schmelzer (TW), Lurz, Stütz, Brand, Heim, Baum, Schneider, Eisenrauch, Hacker, Ahmad, Babayigit, Denning (ETW), Hess, Medjedovic, Tran, May 

Tore:  1:1 Medjedovic Irfan (51Min.), 2:1 Eisenrauch Dominik (78.Min./Strafstoß)

Viertelfinale Landrätepokal - Sonntag 09.09.2018

(SG) SG Eltmann - TV 1861 Haßfurt   2:6  (1:4)

 

In der ersten Runde des Landrätepokals hatte der Bezirksoberligist vom TV es mit der Mannschaft der (SG) Eltmann zu tun.

 

Mit einer sehr guten ersten Spielhälfte legte der TV den Grundstein für das Weiterkommen. Bereits nach 7. Spielminuten erzielte Nils Hacker den Führungstreffer für den TV, nachdem Dominik Eisenrauch sich auf der rechten Spielhälfte durchsgesetzt hatte und mustergültig den Ball auflegte. Florian Schott legte in der 20. Spielminute nach einer schönen Doppelpasskombination nach zum 2:0. Nur weitere 11 Minuten sorgte Dominik Eisenrauch mit dem 3:0 vermeintlich für eine Vorentscheidung. Torchancen der Heimelf blieben bis zu diesem Zeitpunkt eher Mangelware. Der SG Eltmann gelang aber dann dorch in der 33.Minute der Anschlußtreffer, begünstigt durch einen Fehler des ansonsten guten haltenden TV-Torhüters Ben Adamowski. Nur eine Minute später erhöhte Maximilian Baum auf 4:1 und stellte somit den  den drei Torevorsprung wieder her mit dem es auch in die Halbzeitpause ging.

 

Vermutlich hatten einige Spieler auf TV-Seite die Partie bereits abgehakt. Anders lassen sich die großen Unsicherheiten zu Beginn der zweiten Spielhälfte nicht erklären. Der TV bettelte regelrecht um den Anschlußtreffer zum 2:4 der auch in der 47. Spielminute fiel. Die TV-Mannschaft wirkte nun völlig verunsichert und zum Glück konnte die SG Eltmann diese Schwächephase nicht weiter nutzen. Durch einem Doppelschlag in der 60. und 62. Minute sorgte Nils Hacker für die endgültige Entscheidung. Das TV-Spiel lief ab diesem Zeitpunkt wieder besser und man dominierte die restliche Spielzeit bis zum Abpfiff.

 

Fazit: Ein gute erste Halbzeit reichte aus um das Halbfinale im Pokal zu erreichen. Verbesserungspotential ist allerdings noch ausreichend vorhanden wie speziell die zweite Spielhälfte gezeigt hat. In den anstehenden Punktspielen ider BOL wird man sich erheblich steigern müssen um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.

 

Tore: Hacker (3), Eisenrauch, Baum 

 

Weitere Ergebnisse der ersten Pokalrunde:

(SG) FC Kleinsteinach - Dreiberg Kickers   6:4 n.E.

JFG Hofheimer Land - FC Sand    0:5

 

Der TV trifft nun in der nächsten Runde des Pokals auf den FC Kleinsteinach.

nachfolgend Berichte Saison 2017-2018

TV Junioren krönen Saison mit dem Pokal Gewinn

Am letzten Donnerstag konnte die U17 des TV Haßfurt ihre Saison nach dem Titelgewinn in der Kreisliga mit dem Pokalsieg krönen. Im Duell der Kreisligisten behielten die Jungs auch im dritten Spiel in dieser Saison die Oberhand gegen den FSV Krum.

 

Es dauerte rund 20 Sekunden nach dem Anpfiff, da hatte Maximilian Baum schon zugeschlagen und die Weichen in Richtung Pokalsieg gestellt. Nach einem Sololauf von Höhe der Mittellinie an, zog der Mittelfeldspieler im gegnerischen Strafraum ab und ließ dem Gästetorhüter keine Chance. Mit der frühen Führung ließ sich das Spiel der Hausherren gut an. In der 9. Minute war es David Reinhart der aus der Distanz sein Glück versuchte. Der Ball ging allerding über das Tor. In der 12. Minute war es erneut Reinhart der eine Ecke direkt auf das lange Eck zog. Dieser Schuss ging knapp am Toreck vorbei. Es dauerte bis zur 21. Spielminute ehe Krum ein Lebenszeichen von sich gab. Doch der Schuss ging weit über das Tor. Nicht viel besser machte es David Reinhart auf der anderen Seite, als er einen Freistoß aus aussichtsreicher Position weit über das Gästetor setzte. Die 2. Möglichkeit der Gäste ergab sich in der 28. Minute als Janne Jäger ebenfalls per Distanzschuss das Tor der Haßfurter ins Visier nahm. Ersatzkeeper Dominik Eisenrauch musste nicht eingreifen. Auch nach der zwischenzeitlichen Hereinnahme von Florian Schott, Matien Ahmad und Nils Hacker gab es kein Nachlassen in dem Bemühen, die Gäste nicht zur Entfaltung kommen zu lassen und selbst Chancen zu kreieren. Doch es blieb zunächst bei der knappen Führung.

 

Die 2. Halbzeit begann mit einer Drangphase des TV und Krum kam für rund 10 Minuten nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Die größte Möglichkeit hatte in dieser Zeit Florian Schott, der frei vor dem Torwart scheiterte. In der 58. Minute gab es die gelbe Karte für den Krumer Arian Berisha nach Foulspiel, in der ansonsten sehr fairen Begegnung. Schiedsrichter Moritz Meisel hatte mit seinen beiden Linienrichtern alles im Griff und keine Mühe mit den Spielern.

 

3 Minuten später die Vorentscheidung für den Favoriten. Nach präziser Flanke von Nils Hacker erhöhte Stefan Seyfert mit einem schönen Kopfball auf 2:0. Sehenswert sein Torjubel vor den Fans. Wer nun ein Aufbäumen der Gäste erwartete, wurde enttäuscht. Überhaupt erlebt der Haßfurter Schlussmann einen eher gemütlichen Abend, denn die Angriffsversuche der Gäste blieben meist schon im Ansatz hängen. Leonard Wirth, Maximilian Baum und Fabio Schneider hatten im Mittelfeld alles fast alles unter Kontrolle. Und dahinter verrichtete die Viererkette mit Sulo Naci, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier und Nils Hacker zuverlässig ihren Job. Eine Schrecksekunde gab es für die Hausherren in der 69. Minute, als ein Freistoß von Leonard Wirth unfreiwillig mit dem Kopf verlängert wurde und knapp am Tor vorbeiging. Das war aber auch alles was von den Gästen in der 2. Hälfte zu sehen war.

In der 74. Minute setzte sich Niklas May im Strafraum durch und scheiterte an Torwart Nico Uber. Nach Abwehr landete der Ball vor die Füße von Fabio Schneider der keine Mühe hatte den Ball zum 3:0  in die Maschen zu jagen. Kurz vor dem Ende hatte Bashir Heydari noch den 4. Treffer auf den Fuß doch ging sein Schuss knapp am Gästetor vorbei. Kurz darauf war Schluss und eine erfolgreiche Spielzeit wurde mit dem 2. Titel innerhalb weniger Tage gekrönt.

Nach dem Schlusspfiff mussten sich die Trainer unserer U17 einer Bierdusche durch ihre Spieler erwehren – umsonst die Fluchtversuche von Michael Tully und Jürgen Brand. Anschließend nahm Bezirksjuniorenleiter Wolfgang Hellert die Siegerehrung vor und übergab im  Namen des Landrates beiden Mannschaften je 2 Spielbälle.

 

Die U17 Junioren bedanken sich bei allen ihren  Eltern, Unterstützern und Sponsoren. Besonderer Dank an die Firma Recticel Schlafkomfort (Schlarafia) und ihren Vertreter Marian Machwitz die mit einer Trikotspende unsere Junioren unterstützte.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Dominik Eisenrauch, (TW) Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Stefan Seyfert, David Reinhart (C), Fabio Schneider, Bashir Heydari, Niklas May, Maximilian Baum, Florian Schott, Matien Ahmad, Nils Hacker

Tore für den TV Haßfurt: Maximilian Baum, Stefan Seyfert und Fabio Schneider

TV Junioren nach 3:1 Sieg am Ziel ihrer Träume

Als die Kunde des Ergebnisses von Konkurrent Jahn Schweinfurt beim FC Gerolzhofen bekannt wurde, kannte der Jubel auf Seiten des TV Haßfurt keine Grenzen. Mit der unerwartenden Niederlage der Schweinfurter stand die Meisterschaft, zu diesem Zeitpunkt überraschend für alle Beteiligten, vorzeitig fest.

 

Noch kurz zuvor, unmittelbar nach dem Abpfiff und einem Arbeitssieg gegen den TSV Grettstadt, war man auf Seiten des TV Haßfurt froh mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein. Keine Spur von Leichtigkeit und spielerische Überlegenheit gegen gut eingestellt Gäste die es dem Team von Trainer Michael Tully sehr schwer machten ins Spiel zu finden. Trotz einer frühen Führung in der 4. Minute durch David Reinhart wollte der Ball nicht so recht in den Reihen der Haßfurter laufen. Einige gute Einschussmöglichkeiten wurden vom ausgezeichneten Gästetorwart entschärft. So blieb es bis zur Halbzeit bei der knappen Führung

 

Trotz einer lauten Ansprache in der Pause zeigte sich zunächst keine Besserung im Spiel der Hausherren. Als Schiedsrichter Markus Geyer in der 43. Minute zu Recht auf Elfmeter für Grettstadt entschied, blieben Proteste aus. Tim Knittel verwandelte für die Gäste zum Ausgleich. Wenn es mal spielerisch nicht läuft, dann muss man kämpfen und arbeiten, um wieder ins Spiel zu kommen. Nach diesem Motto versuchte der TV alles, um das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Die Führung durch Maximilian Baum in 57. Spielminute war letztlich in dieser Phase des Spiels verdient und die Gastgeber versuchten nachzulegen. Doch es sollte bis zur 73. Minute dauern, ehe für Mannschaft und Fans der erlösende und vorentscheidende 3. Treffer fiel. David Reinhart machte alles klar.

 

Durch den Sieg über Grettstadt und der gleichzeitigen Niederlage von Jahn Scheinfurt kommt es nicht mehr zu einem Endspiel um die Meisterschaft in Wiesentheid. Selbst bei einer Niederlage können die Kreisstädter nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden.

 

Kurios am Rande. Die U17 des TV Haßfurt holte innerhalb eines Tages 3 Siege und 9 Punkte. Noch vor der Begegnung wurde man darüber informiert, dass die JFG Hofheimer Land ihre Mannschaft aus dem laufenden Wettbewerb zieht und alle noch ausstehenden Spiele der JFG mit 2:0 für die jeweiligen Gegner gewertet werden. Da für den TV neben dem letzten Rückrundenspiel auch noch das letzte Hinrundenspiel gegen Hofheim ausstand, wurden diese beiden Begegnungen für den TV Haßfurt gewertet.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW) Dominik Eisenrauch, Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Fabio Schneider, Bashir Heydari, Niklas May, Maximilian Baum, Julian Brand, Philipp Lentz, Luljan Morina

Tore für den TV Haßfurt: Reinhart 2, Baum

TV Junioren starten in die Woche der Wahrheit mit einem Derbysieg und halten Titelträume am Leben

In einer umkämpften Partie in der der Schiedsrichter eine mehr als großzügige Regelaus-legung bei den Gästen zeigte, während sich die Hausherren in einigen Szenen benachteiligt fühlten, behielt der TV Haßfurt mit 4:2 die Oberhand.

 

Der TV Haßfurt legte einen Blitzstart hin und überrannte förmlich die Gäste in den ersten 15 Minuten. Bereits nach 2 Minuten eröffnete David Reinhart den Torreigen und nur 120 Sekunden später setzte Bashir Heydari erfolgreich nach und erhöhte auf 2:0. Als Dominik Eisenrauch mit einem schönen Schlenzer hoch ins lange Eck den 3. Treffer für den TV Haßfurt erzielte schien es fast, als würden die Gäste mit einer Packung nach Hause fahren. Doch Krum begann sich zu wehren, teils mit überharten Einsteigen das jegliches Maß an regelgerechten Fußball spielen vermissen ließ. Unverständlich, dass Schiedsrichter Hornung die Gäste so gewähren ließ. Vor allem im Rückblick wenn man seine Entscheidungen in Durchgang 2 erleben musste. Selbst als der Ball nicht mehr in der Nähe war wurden die Haßfurter Spieler umgestoßen und umgegrätscht, ohne dass auch nur einmal ein Pfiff ertönte. In der 25. Minute der Anschlusstreffer für Krum durch Tim Pitzke.

 

Die nachfolgende 2. Hälfte sorgte für reichlich Gesprächsstoff und ungläubiges Kopf-schütteln bei den Gastgebern. Bereits 4 Minuten nach Wiederbeginn bekam der TV’ler Reinhart für ein Kopfschütteln über eine Schiedsrichterentscheidung, Einwurf für Krum, eine gelbe Karte. Das nachfolgende Hände hochheben wurde mit einer 5 Minuten Zeitstrafe unter Androhung einer roten Karte belohnt. Von nun an konnten sich die Haßfurter des Schiedsrichters willfähriges Treiben kaum erwehren. Das mal Fußball zwischendurch gespielt wurde, war vor allem den Hausherren zu verdanken. In der 60. Spielminute erzielte Julian Brand nach einem tollen Sololauf entlang der Torauslinie aus spitzem Winkel das sehenswerte 4:1. Eigentlich ein beruhigender Vorsprung doch als Lawand Bilal in der 63. Minute nach einem Foul, er hatte nachgetreten, die rote Karte sah kochten die Emotionen hoch. Der Platzverweis war sicherlich gerechtfertigt doch für gleiches Vergehen bzw. von hinten hineingrätschen in die Beine des Gegners durch Krumer Spieler war vom Unparteiischen nichts zu sehen und zu hören. In der 70. Minute brachte Gästespieler Janne Jäger Krum auf 2:4 heran. Für einen weiteren negativen Höhepunkt in der 71. Minute sorgte erneut Schiedsrichter Hornung als Dennis Brand im Strafraum aus kurzer Distanz angeschossen und der Ball dabei vermeintlich an den angelegten Arm sprang. Doch Torwart Jens Dünisch konnte den Elfer zur Seite abwehren, so dass kein Schaden für den TV Haßfurt entstand. Dass noch ganze 9 Minuten nachgespielt wurden war angesichts des Auftritts des Unparteiischen keine Überraschung mehr.

 

Mit diesen Sieg halten die Kreisstädter in der Woche der Wahrheit ihre Titelträume am Leben. Bereits am kommenden Donnerstag empfängt man den TSV Grettstadt am Eichelsee ehe es dann am nächsten Sonntag zum Spitzenspiel in Wiesentheid kommt. Bis dahin dürften die Blessuren nach dem Derby verheilt sein.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW) Dominik Eisenrauch, Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Fabio Schneider, Bashir Heydari, Niklas May, Sulo Naci, Sean Bayer, Maximilian Baum, Julian Brand, Lawand Bilal

Tore für den TV Haßfurt: Reinhart, Heydari, Eisenrauch, Brand J.

Neulich auf dem Fußballplatz 

Ein Juniorenspiel, kurz vor dem Ende. Die Temperaturen sind selbst um 20.00 Uhr für die Jahreszeit hoch. Beide Mannschaften haben über das gesamte Spiel alles gegeben. Es sind noch 3 Minuten zu spielen, die Heimmannschaft verteidigt ihren 2 Tore Vorsprung. Der Schiedsrichter gibt zu erkennen, dass er einige Minuten nach-spielen lässt. Die Gastgeber möchten noch einmal wechseln und einen Stürmer herunternehmen und einen anderen Stürmer bringen um für Entlastung zu sorgen.

 

Der Spieler steht schon zum Wechsel bereit. Die Gastgeber möchten noch einmal wechseln und einen Stürmer herunternehmen und einen anderen Stürmer bringen um für Entlastung zu sorgen. Der Spieler steht schon zum Wechsel bereit. Der Unparteiische argumentiert während und nach dem Spiel damit, dass er Anweisung hat, Spielverzögerungen (Spielerwechsel) kurz vor dem Spielende nicht mehr zuzulassen. Nur bei einer Verletzung wäre dies aus seiner Sicht gegeben. Wie kurzsichtig und beschränkt ist das? Da möchte man also, dass der Spieler eine Verletzung, z. B. einen Krampf vortäuscht um seine Auswechslung zu ermöglichen?

 

Diese Unterbrechung würde mit Sicherheit länger dauern als der oben geplante Wechsel. Sagen wir mal 1 Minute und wenn man es ganz clever anstellt länger.

Ist das im Sinne des Sports, wenn man regelrecht dazu aufgefordert wird, zu schauspielern, betrügen und lügen. Wenn das ein Schiedsrichter so möchte, dann gute Nacht Fairness.

 

Das Auftreten des Schiedsrichters ließ in dieser Situation wenig Fingerspitzengefühl erkennen und brachte völlig unnötig Hektik in die Schlussminuten.

Offensichtlich hatte der Unparteiische ohnehin an diesen Tag seine Probleme dem Spielgeschehen zu folgen, denn wer Halbzeitstand und die Reihenfolge der Tore so durcheinander bringt, war wohl nicht ganz auf der Höhe.

 

Gute Besserung.

TV Junioren siegen im Spitzenspiel

In einer spannenden Partie, die von beiden Seiten hart, aber fair bestritten wurde, behielten die Kicker vom Eichelsee mit 5:3 die Oberhand gegen die SG Wiesentheid.

 

Nach kurzen Abtasten legten beide Mannschaften ihre Zurückhaltung ab und lieferten sich teils heftige Zweikämpfe im Mittelfeld. Gute Torchancen blieben daher zunächst Mangelware. Dies änderte sich mit fortschreitender Spieldauer und der erste Fehler im Spielaufbau der Haßfurter nutzen die Gäste und konterten durch Hannes Röder, der zum 1:0 einschoss. Doch nur 90 Sekunden später patzte auf der anderen Seite der Schlussmann und griff bei einer Bogenlampe von Dominik Eisenrauch daneben und ließ den Ball zum Ausgleich passieren. Der Fehler nicht genug, leistete sich die gesamte Hintermannschaft der Gastgeber bei einem Eckstoß eine Auszeit und ließ Elias Klein ungehindert zu erneuten Führung für Wiesentheid einköpfen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

 

Mit leichten taktischen Änderungen auf Seiten der Haßfurter begann man die 2. Hälfte. In der 47. Minute der Ausgleichstreffer durch David Reinhart, der in dieser Szene nicht von seinen Gegenspielern zu halten war. Keine 2 Minuten später brachte Maximilian Baum mit einem Distanzschuss den TV Haßfurt in Front. Nun wurden die Zweikämpfe noch intensiver geführt und es gab auf beiden Seiten eine Reihe von gelben Karten. Der TV drängte nun auf die mögliche Vorentscheidung. Reinhart erhöhte in der 62. Minute auf 4:2 und es schien als wäre die Partie gelaufen. Doch Wiesentheid steckte nicht auf und warf alles noch vorne. Als Röder in der 67. Minute der Anschlusstreffer gelang wurde es noch einmal richtig spannend. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und ein Konter in der 77. Minute brachte das erlösende 5:3. Erneut war Reinhart seinen Bewachern entwischt und vollendete zum 5:3. Wenngleich Wiesentheid auch nicht aufsteckte und in der Nachspielzeit Jens Dünisch zu einer Glanzparade zwang, so gab es am Sieg der Kreisstädter keine Zweifel mehr.

 

Die Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, bekamen sie eine mitreißende und torreiche Partie zu sehen. Trotz des Sieges des TV Haßfurt ist die Meisterschaft in der Kreisliga der U17 Junioren völlig offen. Am kommenden Wochenende ist man spielfrei und kann in Ruhe zusehen, wie auf den anderen Plätzen gespielt wird.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW) Dominik Eisenrauch, Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Fabio Schneider, Bashir Heydari, Stefan Seyfert, Niklas May, Sulo Naci, Nicolas Spannheimer, Sean Bayer, Maximilian Baum, Julian Brand

Tore für den TV Haßfurt:  Reinhart 3, Eisenrauch, Baum

Ersatzgeschwächter TV Haßfurt behält gegen Werntal Kicker die Oberhand

Trotz des Fehlens einiger wichtiger Spieler setzten sich die U17 Junioren vom Eichelsee mit 2:0 gegen abwehrstarke Werntal Kicker durch.

 

Von Beginn an verlief die Partie mit Vorteilen für die Hausherren und man näherte sich langsam dem Gästetor. Stefan Seyfert und Bashir Heydari setzen die ersten Möglichkeiten noch über das Tor. Als David Reinhart in der 12. Minute im Strafraum gelegt wurde, verwandelte Leonard Wirth den fälligen Strafstoß sicher zur Führung. Danach bestimmte der TV Haßfurt mehr und mehr das Geschehen auf dem Platz. Die Gäste konnten aber weitere Gegentore bis zur Pause verhindern ohne selbst einmal das Tor des TV in Gefahr zu bringen.

 

Auch in der 2. Spielhälfte bestimmte der TV die Partie. Immer wieder wurden die Stürmer geschickt eingesetzt aber die aufmerksame Abwehrreihe der Gäste wehrte die Angriffe mit Geschick und Härte ab. In der 50. Spielminute musste Gästespieler Elias Reuß, der bereits verwarnt war, mit einer 5 Minuten-Zeitstrafe vom Platz. Kaum hatte Werntal die Unterzahl überstanden setzt sich Reinhart über links durch und netzte aus spitzen Winkel zum 2:0 ein. Haßfurt drängte in der Folgezeit auf die Entscheidung aber auch ohne den 3. Treffer geriet der Sieg nie ernsthaft in Gefahr. Die einzige nennenswerte Möglichkeit der Gäste in der 67. Minute als ein Schuss knapp am Tor vorbei ging.

 

So bleibt die Meisterschaft in der Kreisliga der U17 Junioren weiterhin offen. 4 Teams können sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen. Bereits am nächsten Donnerstag trifft der TV Haßfurt Zuhause im Spitzenspiel auf die SG Wiesentheid. Beide Mannschaften werden versuchen am derzeitigen Tabellenführer Jahn Schweinfurt dran zu bleiben und um ihre Chancen auf die Meisterschaft zu wahren.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Dominik Eisenrauch (TW), Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Fabio Schneider, Bashir Heydari, Stefan Seyfert, Niklas May, Sulo Naci, Nicolas Spannheimer

Tore für den TV Haßfurt: Wirth, Reinhart

Turner zeigen sich erholt nach Niederlage und siegen in Frankenwinheim

Nach der Niederlage gegen Jahn Schweinfurt am letzten Wochenende wollte man wieder an bessere Leistungen anknüpfen um mit einem Sieg Kontakt zum Spitzenreiter zu halten. Mit einem 6:1 gegen die SG Frankenwinheim ist das den Turnern durchaus gelungen.

 

Bereits nach dem Anpfiff brachte der erste Angriff des TV die Führung. David Reinhart der Torschütze. In Folge erarbeiteten sich die Gäste immer wieder gute Chancen die aber, wie so oft in diese Spielzeit, nicht genutzt wurden. Die Gastgeber fielen meist durch überharten Einsatz auf, und versuchten ihr Glück mit langen Bällen in die Spitze. In der 16. Minute konnte Jan Meyer solche einen langen Ball aufnehmen und für die Gastgeber ausgleichen. Allerdings stand der Torschütze gleich mehrere Meter im Abseits. Dieser Treffer bremste zunächst die Offensivbemühungen  der Gäste und erst die Tore durch Reinhart (2) und Fabio Schneider (1)  von der 31. bis 35. Minute sorgten für klare Verhältnisse.

 

Die 2. Hälfte begann im wahrsten Sinne des Wortes Stürmisch. Ein aufziehendes Unwetter zog direkt über den Sportplatz und machte für ca. 20 Minuten vernünftiges Fußball spielen praktisch unmöglich. Vieles blieb auf beiden Seiten dem Wind und damit dem Zufall überlassen. In dieser Zeit konnte sich Jens Dünisch einige Mal im Tor des TV auszeichnen denn manche Flanke wurde gefährlich und unberechenbar Richtung TV-Tor geweht. Auf der anderen Seite wurde eine scharfe Hereingabe von links durch Bashir Heydari von Finn Feuerbach ins eigene Tor gelenkt. Den letzten Treffer der Partie erzielte der TV Haßfurt wieder selbst. 15 Minuten vor dem Ende war es erneut Reinhart der seinen 4. Treffer in diesem Spiel erzielte.

 

Bereits am kommenden Sonntag muss der TV Haßfurt wieder antreten. Auf eigenem Platz empfängt man die Jungs der JFG Werntal Kicker. Auf Haßfurter Seite werden definitiv Torwart Dünisch wegen einer Schulveranstaltung und Maximilian Baum wegen einer Verletzung ausfallen.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW), Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Fabio Schneider, Bashir Heydari, Dominik Eisenrauch, Stefan Seyfert, Niklas May, Philipp Lentz, Sulo Naci, Philipp Lentz

Tore für den TV Haßfurt: 4 Reinhart, Schneider, Feuerbach (Eigentor)

Nun hat es auch die U17 des TV Haßfurt erwischt

Trotz den durchwachsenen Auftritten zuletzt gegen Gerolzhofen und Werngrund, hatte man  die Hoffnung beim TV Haßfurt, dass man dennoch irgendwie an die Form des Herbstes 2017 anknüpfen kann. Doch daraus wurde nichts. Es setzte die 1. Saisonniederlage in einem Spiel, in dem man spielerisch hinter den Erwartungen blieb und kämpferisch des Öfteren gegen den TV Jahn Schweinfurt den Kürzeren zog. So war am Ende die 0:2 Niederlage verdient, hatte man doch zusätzlich bei beiden Toren den Gegner tatkräftig unterstützt.

 

Bereits in der 9. Minute die kalte Dusche für den TV Haßfurt. Ein einfacher Steilpass genügte, um die komplette Hintermannschaft auszuspielen und auch Torwart Jens Dünisch schlecht aussehen zu lassen. Torschütze für die Gastgeber war Raman Ahmad. Kurz darauf noch ein Schuss an die Latte des Gästetores, die nichts Vergleichbares an Chancen herausspielten. Vieles blieb im Aufbauspiel nur Stückwerk. Torjäger Reinhart durfte sich gleich doppelter Bewachung sicher sein und blieb weitestgehend wirkungslos.

 

Die zweite Halbzeit entwickelte sich durchaus mit leichten Vorteilen auf Seiten der Haßfurter und man konnte sich besser in Szene setzen. Allein gute Torchancen blieben Mangelware. Als man in der Schlussviertelstunde sich mehrere Male gefährlich dem Tor der Schweinfurter annäherte, kam in der 77. Minute das endgültige K.O. Ein katastrophales Missverständnis in der Haßfurter Hintermannschaft konnte Daniel Klusew zum vorentscheidenden 2:0 nutzen. In der verbleibenden Spielzeit versuchte Haßfurt nochmal alles um zumindest einen Treffer zu erzielen, doch es wollte einfach an diesen Tag nichts so recht gelingen.

Durch die Niederlage des TV Haßfurt ist das Titelrennen in der Kreisliga wieder völlig offen, in dem Jahn Schweinfurt nun mit dem leichteren Restprogramm die besten Chancen auf den Titel hat. Für den TV Haßfurt wird es in dieser Form dagegen schwer sich in der Spitzengruppe zu behaupten.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW), Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Fabio Schneider, Bashir Heydari, Dominik Eisenrauch, Stefan Seyfert, Niklas May, Philipp Lentz, Sulo Naci, Philipp Lentz

Tore für den TV Haßfurt: ---

TV Haßfurt siegt gegen Gerolzhofen trotz mäßiger Leistung

 

Bei guten äußeren Bedingungen wollte es diesmal nicht so rund laufen bei den Gastgebern. Dies lag insbesondere an der Tatsache, dass Gästetrainer Schendzilorz seine Jungs besonders motiviert in die Begegnung schickte.

Die Hausherren zeigten sich des harten Einsteigens der Gäste, welches des Öfteren die Grenze des Erlaubten überschritt, beeindruckt. Bereits in der 10. Spielminute erhielt Gästespieler Schneider nach wiederholten Foulspiel Gelb. Die Hausherren näherten sich einige Male gefährlich dem Gästetor ohne dabei etwas Zählbares zustande zu bringen. Gerolzhofen versucht mit Kontern zum Erfolg zu kommen. In der 20. Minute die über-raschende Führung der Gäste durch Firsching.  Ein eher harmloser Freistoß, der unglücklich vor Torwart Dünisch aufsetzte, so dass der Ball an ihm vorbei ins Tor ging. Bereits vom Anstoß weg der Ausgleich durch David Reinhart in der 21. Minute nach Vorarbeit von Dominik Eisenrauch und bereits 2 Minuten später war es Maximilian Baum der zur Führung der TV‘ler einnetzte. Nun schien es, als wäre der Bann gebrochen, doch weitere Chancen durch Fabio Schneider, Bashir Heydari und David Reinhart wurden nicht genutzt. Stattdessen gab es gleich reihenweise üble Fouls der Gäste. Schneider, der schon verwarnt war, leistete sich in der 32. Minute erneut eine Grätsche die allein schon eine rote Karte wert gewesen wäre. Schiedsrichter Mahr gab nur eine 5minütige Zeitstrafe. Kurz darauf die nächste üble Attacke. Baum musste auf Seiten des TV verletzt raus. Sünder Firsching blieb von einer Strafe völlig unbehelligt. Mit dem knappen Vorsprung und einigen Blessuren auf Seite der Gastgeber ging es in die Kabine.

Der 2. Durchgang begann und die Gäste ließen von ihrer ruppigen Spielweise der 1. Halbzeit etwas ab. Reinhart erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 3:1. Kurz darauf erwischte es Dennis Brand der nach harten einsteigen eines Gästespielers behandelt werden musste, aber in der Folge weiterspielen konnte. Im weiteren Spielverlauf ließ die Konzentration der Haßfurter nach. Dadurch begünstigt ergaben sich mehrere Gelegenheiten für die Gäste zum Anschlusstreffer zu kommen. Mit einigem Glück konnten Abwehrchef Lachenmaier und seine Nebenleute weitere Gegentreffer verhindern. Einen weiteren negativen Höhepunkt der Partie gab es in der 70. Minute als Heydari sich mit einem Gästespieler anlegte und es zu Handgreiflichkeiten auf beiden Seiten kam. Diesmal lag das Glück auf Seiten des TV, denn auch hier blieb der Schiedsrichter seiner Nachsicht treu und gab nur Gelb für Heydari. Als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, wurde wieder Fußball gespielt. Torjäger Reinhart erzielte mit dem 4:1 (76.) und dem 5:1 (78.) seine Saisontore 25 und 26.

 

Auch wenn es erneut einen deutlichen Erfolg gab, so zeigte sich die Haßfurter Hintermannschaft nicht von ihrer besten Seite und ließ diesmal viele Schwächen erkennen und auch das Mittelfeld wusste nicht immer zu gefallen. In der nächsten Begegnung, Gegner ist dann der TV Jahn Schweinfurt, muss sich die Mannschaft insgesamt gewaltig steigern, wenn man weiterhin ungeschlagen bleiben möchte.

 

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW), Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Sean Bayer, Maximilian Baum, Fabio Schneider, Bashir Heydari, Dominik Eisenrauch, Stefan Seyfert, Nicolas Spannheimer, Philipp Lentz, Sulo Naci

 

Tore für den TV Haßfurt:  4x David Reinhart, Maximilian Baum

       U17 des TV Haßfurt weiter in der Erfolgsspur

Länger als geplant musste die U17 des TV Haßfurt auf ihren 1. Kreisligaeinsatz im neuen Jahr warten. In einer umkämpften Partie, bei schwierigen Platzbedingungen, gab es schließlich gegen die JFG Werngrund einen deutlichen 4:1 Sieg.

Die Hausherren legten furios los und setzten die Gäste mit Pressing sofort unter Druck. Nach Ballgewinn und schnellen Umschaltspiel konnte Torjäger David Reinhart bereits in der ersten Minute seine Klasse unter Beweis stellen und netzte zum Führungstreffer ein. Und auch in der Folgezeit erspielten sich die TV‘ler einige Großchancen die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Es hätte gut und gerne 3:0 stehen können, als einmal die Haßfurter Hintermannschaft schlecht sortiert war und ein Konter der Gäste erst durch ein Foul im Strafraum unterbunden werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Gästespieler Dominik Spiegel sicher zum, in dieser Spielphase, schmeichelhaften Ausgleich (14. Minute). Durch den Gegentreffer verlor der TV zunächst seine spielerische Überlegenheit und brauchte bis zur 30. Minute ehe sich wieder eine weitere Einschussmöglichkeit bot. Die Gäste wussten immer wieder geschickt das Tempo und Spielfluss aus dem Spiel zu nehmen und waren mit dem Pausenstand von 1:1 sichtlich zufrieden.

Im 2. Spielabschnitt erwischte Werngrund den besseren Start und kam zweimal gefährlich vor das Tor der Turner, doch konnte man diese Phase ohne weiteren Gegentreffer überstehen. Schließlich war es David Reinhart mit einem Doppelschlag (55. und 60.Min) der die Weichen auf Sieg stellte. Die Partie blieb umkämpft und Werngrund hielt dagegen. Torwart Jens Dünisch musste einige Schüsse aus der Distanz entschärfen. Aufregung in der 70. Spielminute als Gästespieler Alexander Senff und der TV‘ler Bashir Heydari aneinandergerieten. Die Konsequenz aus dem Gerangel waren eine rote Karte für Senff und eine 5-minütige Zeitstrafe für Heydari. Kurz vor dem Abpfiff holte sich der Torschütze der Gäste ebenfalls eine 5-Minuten Zeitstrafe beim konsequent leitenden Unparteiischen Christian Hornung ab. In der Nachspielzeit setzte Reinhart mit dem 4:1 den Schlusspunkt.

Mit diesem Erfolg bleibt die U17 weiterhin als einziges Team in der Kreisliga ohne Niederlage. Bereits am Ostermontag wartet das nächste Heimspiel auf die Jungs von Trainer Michael Tully. Gegner ist dann der FC Gerolzhofen.

Aufstellung TV Haßfurt: Jens Dünisch (TW), Leonard Wirth, Dennis Brand, Raphael Lachenmaier, David Reinhart (C), Sean Bayer, Maximilian Baum, Fabio Schneider, Bashir Heydari, Julian Brand, Stefan Seyfert, Nicolas Spannheimer

Tore für den TV Haßfurt:  4x David Reinhart

Turner überwintern als Tabellenführer der U17 Kreisliga

3 Wochen durfte der TV Haßfurt u. a. wegen Wetterbedingte Spielabsagen nur zuschauen wie andere fleißig Punkte sammeln. Am fleißigsten dabei die (SG) TSV Essleben, die die Tatenlosigkeit der Turner zur Tabellenführung nutzte. Doch lange sollten sich die Gastgeber des TV Haßfurt am letzten Wochenende nicht darüber freuen.

Wegen vieler Verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle reiste man seitens des TV mit nur 11 Spielern bei der (SG) TSV Essleben an. Einer möglichen Verlegung wollten die Hausherren nicht zustimmen.

 

So gingen die TVler trotz der schlechteren Ausgangsposition hoch motiviert in die Begegnung. Sehr früh störte man den Spielaufbau der Gastgeber und schaltete bei Ballgewinn schnell auf Angriff um. So kam man bereits in der Anfangsphase zu guten Möglichkeiten. In der 7. Spielminute die Führung für die Haßfurter. Fabio Schneider setzte sich stark gegen mehrere Gegenspieler durch und legte für David Reinhart auf. Dieser scheiterte noch am Torhüter, doch der Ball landete vor den Füßen von Bashir Heydari der flach ins Tor einschoss. Auch Essleben hatte seine Möglichkeiten. Die beste davon in der 25. Minute als Dominik Eisenrauch mit einer Glanzparade den Ball über die Latte lenken musste. Kurz vor der Pause der nächste Schock für die Hausherren. David Reinhart erhöht aus spitzem Winkel auf 2:0 für die Gäste. Erneut kam die Vorarbeit von Fabio Schneider. Dies war zugleich die letzte Aktion der 1. Halbzeit.

 

Auch zu Beginn der 2. Hälfte stand die gutorganisierte Abwehr um Rafael Lachenmaier und Julian Brand sicher und hatte weiter alles im Griff. Den Gastgebern fiel nicht viel ein um das Tor des TV ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dann schwächten sie sich noch selbst, als Öhrlein wegen wiederholten Meckerns sich eine 5-Minuten Zeitstrafe einhandelte. Wie lange würden die Kräfte auf Seiten des TV reichen? Diese bange Frage durften sich neben den mitgereisten Fans auch die TV-Trainer fragen. Aber das Bollwerk hielt bis zum Ende der Partie. Selbst einsetzender Regen, 15 Minuten vor dem Ende, brachte die Turner nicht mehr aus dem Konzept und großer Jubel begleitete den Schlusspfiff von Schiedsrichter Thorsten Blasius.

Als Lohn dieses engagierten Auftritts und mannschaftlicher Geschlossenheit erobern die Nachwuchskicker des TV Haßfurt die Tabellenführung zurück und behalten diese bis zum Auftakt nach der Winterpause.

 

Aufstellung TV: Dominik Eisenrauch (TW), Leonard Wirth, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, David Reinhart (C), Fabio Schneider, Bashir Heydari, Julian Brand, Stefan Seyfert, Philipp Lentz

Tore für den TV Haßfurt:  Bashir Heydari, David Reinhart

Turner gewinnen Derby in Krum

Mit dem FSV Krum wartete am letzten Sonntag keine einfache Aufgabe auf die U17 des TV Haßfurt in der Kreisliga. Immerhin hatten die Gastgeber die favorisierten höherklassigen Sander im Pokal besiegt. Man war also gewarnt.

Gleich vom Anpfiff weg, begann Krum das Aufbauspiel der Haßfurter früh zu stören um jeglichen Spielfluss zu unterbinden. Zwar hatte der TV mehr Spielanteile aber Torchancen blieben Mangelware. Der erste wirklich schnell vorgetragene Spielzug der Gäste über mehrere Stationen führte schließlich zum Erfolg. Maximilian Baum vollendete in der 18. Spielminute zur Führung. Trotz des Rückstandes veränderte Krum seine Spielweise nicht und lauerte auf Fehler seitens des TV, doch die Abwehr der Kreisstädter hatte ihre Gegenspieler meist gut im Griff. In der 39. Spielminute erhöhte Dominik Eisenrauch nach einem Eckball mit einem sehenswerten Heber über Freund und Feind auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff legten die Hausherren zu und versuchten mehr in die Offensive zu investieren, konnten jedoch nur mit einigen Schüssen aus der Distanz das Haßfurter Tor anvisieren. Auf Seiten des TV beschränkte man sich dagegen mit zunehmender Spieldauer das Ergebnis zu verwalten, ohne dabei groß Gefahr zu laufen einen Gegentreffer zu bekommen. Die größte Möglichkeit auf einen weiteren Treffer hatte kurz vor dem Abpfiff der TV als Bashir Heydari nach einer Flanke den Ball knapp über das Gehäuse köpfte. Es blieb schließlich beim verdienten Auswärtserfolg des TV Haßfurt.

 

Am kommenden Sonntag trifft man Zuhause in einem weiteren Spitzenspiel auf die (SG) TSV/DjK Wiesentheid. Spielbeginn ist bereits um 10.00 Uhr.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Sean Bayer, Fabio Schneider, Bashir Heydari, Johannes Schork, Julian Brand, Stefan Seyfert

Tore für den TV Haßfurt:  Maximilian Baum, Dominik Eisenrauch

U17 der Turner bleibt weiterhin ungeschlagen

Positiv überrascht sind die Trainer der U17 des TV Haßfurt, angesichts der Leistungen die ihre Schützlinge Woche für Woche zeigen, verlief die Saisonvorbereitung doch nicht ganz so optimal. Am Sonntag trafen die Turner bei ihrem Gastspiel auf die JFG Werntal, einer Mannschaft die ebenfalls um die Meisterschaft mitspielt. Nach der bisher besten Saisonleistung konnte man dort mit 4:2 die Oberhand behalten. Einziger Wehrmutstropfen war die Knieverletzung von Torwart Jens Dünisch, der in der 35. Minute nach schweren Foulspiel nicht mehr weitermachen konnte.

Bereits in der 2. Spielminute gingen die Turner in Führung. Bashir Heydari setzte sich an der rechten Außenlinie durch und passte in die Mitte zu David Reinhart der ohne Probleme einnetzte. Mit der Führung im Rücken hatten die Junioren des TV nun das nötige Selbstvertrauen und erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten von denen eine Maximilian Baum in der 30. Minute nutzte. In der 35. Spielminute schließlich das Foulspiel auf der Torlinie am Haßfurter Keeper für das der Gegenspieler nur die gelbe Karte sah. Nach einer längeren Unterbrechung, in der Jens Dünisch (im Bild)behandelt wurde, konnte die Partie fortgesetzt werden. Feldspieler Dominik Eisenrauch stand nun für die restliche Partie zwischen den Pfosten des TV und machte dort seine Sache gut. In der 2. Minute der Nachspielzeit in der ersten Halbzeit erhöhte David Reinhart auf 3:0 was zugleich den Pausenstand bedeutete.

In Erwartung einer Gegenoffensive der Gastgeber stand man zu Beginn der 2. Halbzeit etwas tiefer in der eigenen Hälfte doch schnell zeigte sich, dass man die Partie weiterhin kontrollierte und der JFG nicht so viel einfallen wollte. Die Abwehr des TV Haßfurt ließ kaum Lücken für den Werntaler Angriff. Erst in der 73. Minute der Anschlusstreffer durch Mansour nach einem ruhenden Ball. Die Passende Antwort blieb der TV nicht lange schuldig und David Reinhart stellte bereits 2 Minuten später den alten Abstand wieder her. Eine Minute vor dem Abpfiff erzielte Luca Kraus den 2. Treffer für Werntal der am Ende nur statistischen Wert hatte.

So richtig freuen über den Sieg wollte man sich auf Haßfurter Seite zunächst kaum, solange nicht bekannt war wie schwer sich ihr Torhüter verletzt hatte. Erst am späten Nachmittag die Meldung, dass es sich um eine schwere Prellung mit Bluterguss handelt, Bänder und Meniskus unversehrt geblieben sind. Da kommt die bevorstehende Pause zum richtigen Zeitpunkt. Am kommenden Wochenende ist man spielfrei da der eigentliche Gegner, die JFG Haßfurter Maintal, sich aus dem laufenden Spielbetrieb freiwillig zurückgezogen hat und somit bereits als 1. Absteiger aus der Kreisliga fest steht.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Sean Bayer, Bashir Heydari, Philipp Lentz, Julian Brand, Stefan Seyfert

Tore für den TV Haßfurt:  David Reinhart 3, Maximilian Baum

Auf und ab im Kreisligaspiel der Turner gegen TV Jahn

In ihrer Kreisligapartie erlebte die U17 des TV Haßfurt eine Achterbahn der Gefühle. Was war geschehen ?

Dass mit dem Jahn Schweinfurt einer der Titelaspiranten an den Eichelsee kam, merkte man gleich nach Anpfiff der Begegnung. Von Beginn an bestimmten die Schweinfurter das Spielgeschehen und die TV’ler liefen Ball und Gegner hinterher. Nichts von den guten Vorsätzen aus der Spielvorbereitung war zu sehen und die Schweinfurter kamen immer wieder zu guten Chancen. In der 35. Minute die überfällige Führung der Gäste durch Grönert. Dass es nur beim schmeichelhaften 0:1 Pausenstand blieb, war allein dem Umstand zu verdanken, dass die Schweinfurter leichtfertig mit ihren Chancen umgingen.

 

Mehrmals mussten die Gastgeber in höchster Not und auf der Torlinie klären.

Dass mit dem Jahn Schweinfurt einer der Titelaspiranten an den Eichelsee kam, merkte man gleich nach Anpfiff der Begegnung. Von Beginn an bestimmten die Schweinfurter das Spielgeschehen und die TV’ler liefen Ball und Gegner hinterher. Nichts von den guten Vorsätzen aus der Spielvorbereitung war zu sehen und die Schweinfurter kamen immer wieder zu guten Chancen. In der 35. Minute die überfällige Führung der Gäste durch Grönert. Dass es nur beim schmeichelhaften 0:1 Pausenstand blieb, war allein dem Umstand zu verdanken, dass die Schweinfurter leichtfertig mit ihren Chancen umgingen. Mehrmals mussten die Gastgeber in höchster Not und auf der Torlinie klären.

 

Auf Seiten der Haßfurter Turner haderte man nur kurz über den Ausgleich kurz vor Spielende. Über die gesamte Spielzeit gesehen waren die Gäste das bessere Team und so gewann die Erkenntnis die Oberhand, dass man doch eher einen Punkt gewonnen als verloren hatte. Mit dem Punktgewinn bleibt man weiter im Rennen um einen der vorderen Plätze in der Kreisliga.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Sean Bayer, Bashir Heydari, Johannes Schork, Philipp Lentz, Julian Brand

Tore für den TV Haßfurt: David Reinhart, Maximilian Baum

U 17 Kreispokal - Dreiberg Kicker werden fast zum Pokalschreck für TV Haßfurt

Dass es schwerer werden würde als es die aktuelle Papierform aussagt, hatte man auf Seiten des TV Haßfurt schon befürchtet, schließlich hatte man 2 Jahre zuvor, ebenfalls im Kreispokal, den gleichen Gegner erst nach Elfmeterschießen bezwungen.

Die Hausherren waren sehr defensiv eingestellt und ließen die Turner im Mittelfeld gewähren. Die ließen zwar den Ball schön in den eigenen Reihen laufen, aber Tempo und Kreativität wurden dabei vernachlässigt, so dass in Strafraumnähe nicht viel passierte. Man hatte mehr Spielanteile, Chancen blieben jedoch im ersten Spielabschnitt Mangelware. Die beste Phase hatte der TV Haßfurt zwischen der 15. und 20. Spielminute als ein Freistoß durch Leonard Wirth erst auf der Linie geklärt werden konnte und David Reinhart in der 19. Minute mit seinem Kopfball nur die Latte traf.

Das erste Ausrufezeichen zu Beginn der 2. Halbzeit setzte Knetzgau mit seiner bis dahin einzigen Großchance. Zur Abwehr des Flachschlusses musste sich Torwart Jens Dünisch gewaltig strecken um schließlich mit den Fingerspitzen den Ball noch am Tor vorbei zu lenken. Ansonsten blieb die 2. Halbzeit ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. Als man sich schon mit den Gedanken eines erneuten Elfmeterschießens beschäftigte, fasste sich Maximilian Baum in der 70. Minute ein Herz und setzte zu einem Dribbling im gegnerischen Strafraum an. Dort wurde er regelwidrig zu Fall gebracht und der ausgezeichnet leitende Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Von den Dreiberg Kicker gab es keine Proteste angesichts des klaren Tatbestandes und Leonard Wirth verwandelte sicher zur Führung für Haßfurt.

Nach diesen Rückstand gab Knetzgau seine defensive Haltung auf und versuchte nun das Spielgeschehen in die Hälfte der Gäste zu verlagern. Dies eröffnete dem TV größere Räume zum Kontern. Während Knetzgau nicht mehr gefährlich vor dem TV-Tor kam, hatten die Gäste noch ein paar gute Möglichkeiten die ungenutzt blieben. Reinhart traf erneut nur die Latte und Heydari köpfte freistehend vor dem Tor darüber. So blieb es bei dem knappen aber verdienten Sieg der Kreisstädter die nun auf ihre nächste Partie im Landrätepokal warten.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Sean Bayer, Bashir Heydari, Johannes Schork, Stefan Seyfert, Mirco Fees,

Tor für den TV Haßfurt: Leonard Wirth

Eichelseekicker behaupten sich gegen starke JFG Werngrund

Bei ihrem Auswärtsspiel am letzten Sonntag erwies sich für die Turner die JFG Werngrund als schwere Hürde. Das der Sieg am Ende mit 3:0 relativ deutlich ausfiel lag auch an einem fehlerfreien Auftritt von Torwart Jens Dünisch. Der musste gleich mehrere Großchancen der Gastgeber zunichtemachen.

Wie schon in den Spielen zuvor gelang dem TV Haßfurt bereits in der 10. Spielminute eine frühe Führung. Vorausgegangen war ein Angriff über 3 Stationen, eingeleitet durch Maximilian Baum zu Fabio Schneider und dieser weiter auf David Reinhart der vollendete. Ansonsten bekam der Zuschauer mehr Kampf als Fußballspiel zu sehen. Auf den tiefen Boden ließ es sich nicht so flüssig kombinieren wie es die TV’ler zuletzt zeigten und die zweikampfstarken JFG’ler kamen ihrerseits zu einigen guten Tormöglichkeiten, die sie jedoch nicht zu nutzen wussten. So blieb es bis zur Pause bei einer insgesamt schmeichelhaften Führung für den TV.

In der 2. Halbzeit wollten es die Turner besser machen. Nun zielstrebiger im Spielaufbau konnte man das Geschehen auf dem Platz zusehends bestimmen. In der 50. Minute wurde Reinhart im Zweikampf gestoppt. Dabei nahm der Gegenspieler die Hand zur Hilfe und da das Ganze im Strafraum stattfand gab es folgerichtig Strafstoß. Leonard Wirth ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2:0. Die Turner blieben jetzt am Drücker und suchten die Entscheidung. In der 61. Minute konnte Fabio Schneider nach einer Ecke das 3:0 erzielen. Von da an verflachte das Spiel wieder und die Haßfurter beließen es bei einigen Kontern die aber nichts Zählbares mehr einbrachten.

Sollen die nächsten schweren Aufgaben erfolgreich bestritten werden, bedarf es einer Leistungssteigerung, damit sich die Turner weiterhin in der Tabelle oben halten. Insgesamt aber ist man mit dem bisherigen Abschneiden in der Kreisliga mehr als zufrieden.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Julian Brand, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Sean Bayer, Albin Thaqi, Philipp Lentz, Johannes Schork

Tore für den TV Haßfurt: David Reinhart, Leonard Wirth, Fabio Schneider

TV Haßfurt siegt im Nachholspiel mit 4:0 und belegt vorüber-gehend Platz 1 in der Kreisliga

Die Nachholpartie der Eichelseekicker am Feiertag beim FC Gerolzhofen geriet zu einer einseitigen Angelegenheit.

Nicht einmal eine Minute war gespielt, da zappelte der Ball schon im Netz der Hausherren. David Reinhart brachte nach Vorarbeit von Fabio Schneider die U17 des TV in Führung. Danach sahen die Zuschauer eine einseitige Partie, in der Gerolzhofen durch eine gut organisierte Abwehr geschickt die Räume für die Gäste eng machte und das Aufbauspiel des TV erschwerte. Gleichwohl kamen die TV Junioren einige Male aussichtsreich vor das Tor der Gastgeber. Allein ein weiterer Treffer wollte in der 1. Halbzeit nicht mehr gelingen.

 

Dies sollte sich in der 2. Hälfte ändern. Gerade 5 Minuten waren gespielt, als Fabio Schneider auf die Reise geschickt wurde, dieser dann Verteidiger und Torwart ausspielte und aus spitzen Winkel ins leere Tor schoss. Nun taten sich mehr Räume für die Gäste auf und der Druck wurde größer. Eingeleitet durch Philipp Lentz war es schließlich der Torjäger der Haßfurter, David Reinhart, der nach sehenswerten Kombinationsspiel in der 56. Minute auf 3:0 erhöhte. In der 60. Minute kam Bashir Heydari zu seinem 2. Saisontreffer als er sich im Strafraum der Gastgeber durch setzte und zum Endstand von 4:0 markierte.

Mit dem Ergebnis und dem eigenen Auftritt konnte man auf Seiten des TV Haßfurt mehr als zufrieden sein. Erstmal gelang es ohne Gegentreffer zu bleiben und vorne zahlte sich die Geduld aus, mit der man das Abwehrbollwerk der Gastgeber schließlich mehrmals überwinden konnte. Damit bleiben die Eichelseekicker der U17 auch in ihrem 4. Spiel ungeschlagen und spielen in der Kreisliga vorerst oben mit.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Julian Brand, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Sean Bayer, Bashir Heydari, Philipp Lentz, Johannes Schork

Tore für den TV Haßfurt: David Reinhart 2, Bashir Heydari, Fabio Schneider

U17 Junioren des TV Haßfurt weiter erfolgreich

Auch nach ihrem dritten Auftritt in der Kreisliga bleibt die U17 des TV Haßfurt ungeschlagen. Bereits in der Anfangsphase kamen die Eichelseekicker zu einigen Großchancen. Gleich zweimal, in 6. Minute aus spitzem Winkel und in der 15. Minute, konnte Torjäger David Reinhart einnetzen. Dem 2. Treffer ging ein schneller Spielaufbau über vier Stationen aus der eigenen Hälfte voraus. Nur 4 Minuten später erhöhte Leonard Wirth nach einer Ecke auf 3:0. Derselbe Spieler war nur 3 Minuten später erneut erfolgreich. Der abgefälschte Schuss ließ dem gegnerischen Torwart keine Abwehrmöglichkeit. Wer nun auf Seiten der Gastgeber dachte es gäbe ein Schützenfest, wurde danach schnell eines Besseren belehrt. Wie aus dem Nichts, konnten die Gäste in der 28. Minute die Untätigkeit der Haßfurter Hintermannschaft zum Anschlusstreffer nutzen und kurz vor der Pause gelang der SG das 2. Tor, als die Haßfurter erneut im Spielaufbau patzten und auch in der Abwehr nicht gut aussahen. Völlig unnötig hatten die in den ersten 30 Spielminuten klar spielbestimmenden Hausherren die Gäste wieder aufgebaut.

 

Nach dem Pausenpfiff zeigte sich der TV Haßfurt wieder konzentriert. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Maximilian Baum auf 5:2 nach Zuspiel von Reinhart. Fast im Minutentakt erspielte sich der TV Chancen. Dominik Eisenrauch scheiterte am Pfosten (50.), ein Treffer von Leonard Wirth wurde kurz darauf wegen Abseits nicht anerkannt. David Reinhart schließlich überwand in der 58. Minute den gegnerischen Keeper und Bashir Heydari konnte kurz darauf im Nachschuss auf 7:2 erhöhen. Geburtstagskind Sulo Naci konnte einen Foulelfmeter in der 60. Minute nicht zu einem weiteren Treffer nutzen, der Ball ging knapp am Tor vorbei. Fast im Gegenzug gelang den Gästen das 3. Tor, welches zugleich den Endstand bedeutete.

Trotz des deutlichen Erfolgs konnte man auf Seiten der Gastgeber nicht ganz mit dem Ergebnis zufrieden sein. Zu viele Chancen blieben vorne ungenutzt und in der Abwehr agierte man bisweilen gegen harmlose Gäste zu sorglos.

 

Aufstellung TV: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Julian Brand, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Sulo Naci, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum, Albin Thaqi, Bashir Heydari.

Tore für den TV Haßfurt: David Reinhart 3, Leonard Wirth 2, Maximilian Baum,Bashir Heydari

Erster Dreier für die U17 des TV Haßfurt

Wie schon zum Saisonauftakt erwischte der TV Haßfurt erneut einen Traumstart. Bei seinem Auswärtsspiel gegen die (SG) TSV Grettstadt erzielt David Reinhart bereits in der 4. Spielminute nach Vorarbeit von Dominik Eisenrauch die frühe Führung für die Gäste. Doch wie im 1. Spiel gegen Essleben ließ man Mitte der 1. Halbzeit in der Konzentration nach, so dass folgerichtig der Ausgleich durch Kantzis fiel. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte David Reinhart den TV mit einem Kopfballtor wieder in Front bringen.

Nach der Pause waren die Gastgeber am Drücker während der TV gedanklich noch in der Kabine weilte. Mit etwas Glück und Geschick überstand man diese kritische Phase. Wieder konsequenter im Zweikampf und Spielaufbau war es Dominik Eisenrauch, der auf 3:1 (51.) für die Eichelseekicker erhöhte. Nur 6 Minuten später war es erneut David Reinhart der das Ergebnis auf 4:1 hochschraubte. Der 2. Treffer für Grettstadt durch Baumgärtner in der 66. Minute blieb nur Ergebniskosmetik denn mit seinem 4. Treffer (71.) stellte David Reinhart den alten Abstand wieder her. Einzig die Chancenverwertung blieb in der 2. Halbzeit ein Manko beim TV Haßfurt. Fabio Schneider und Co. scheiterten einige Male aussichtsreich am ausgezeichneten Schlussmann der Gastgeber.

Am Ende war der Sieg für den TV Haßfurt auch in der Höhe verdient. Bereits am nächsten Samstag spielt man zuhause um 13:00 Uhr gegen die (SG) SV Frankenwinheim.

 

Aufstellung: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Sean Bayer, Julian Brand, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Philipp Lentz, Sulo Naci, Seyfert Stefan, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum

Tore für den TV Haßfurt: 4 David Reinhart, Dominik Eisenrauch

U17 startet mit Unentschieden in die neue Kreisligasaison und zeigt tolle Moral

Mit einem 3:3 trennten sich die U17-Junioren des TV Haßfurt in ihrem 1. Saisonspiel Zuhause gegen die (SG) TSV Essleben.

Der TV erwischte den besseren Start. Nach schöner Kombination aus dem Mittelfeld, konnte David Reinhart ein Zuspiel in der 9. Minute nutzen und mit einem satten Schuss ins obere kurze Eck unsere Jungs in Führung bringen. Doch trotz des starken Beginns und der Führung im Rücken wollte sich im weiteren Spielverlauf der 1. Hälfte keine Sicherheit bei den Hausherren einstellen. Im Gegenteil, zahlreiche Abspiel- und Stellungsfehler führten nicht nur zum Ausgleich in der 13. Spielminute sondern zu einem 1:3 Pausenstand nach weiteren Gegentreffern in der 28. und 38. Spielminute.

Nach einer eindringlichen Pausenansprache durch das Trainerteam ging unsere U17 neu motiviert in die 2. Halbzeit. Wie zu Beginn der Partie machte der TV Druck und gestaltete das Spiel nun schneller und variabler nach vorne. Lohn für die Bemühungen war der Anschlusstreffer in der 47. Minute mit einen sicher verwandelten Foulelfmeter durch Leonard Wirth. Zuvor war Maximilian Baum im Strafraum umgegrätscht worden. Die Heimmannschaft verstärkt nun ihre Bemühungen auf den Ausgleich. Ein weiteres Foulspiel der Gäste im Strafraum wurde nicht geahndet so dass es erst einmal beim 2:3 blieb.  Die Gäste wussten nun dem Spiel unserer Junioren öfters nur mit Härte zu begegnen, so dass ein weiteres Foulspiel einige Meter vor dem Strafraum in der 58. Spielminute zu einem direkten Freistoß führte. David Reinhart traf zum vielumjubelten Ausgleich. Der gegnerische Torhüter hatte gegen den fulminanten Flachschuss keine Chance.  Im Lauf der Partie merkte man beiden Mannschaften einen gewissen Kräfteverschleiß an, so dass klare Tormöglichkeiten Mangelware blieben. Zahlreiche Fouls führten in dieser Phase zu Verwarnungen. Auf Haßfurter Seite erwischte es Raphael Lachenmaier, bei den Gästen Alin und Schmidhuber. Letzterer musste nach einer Unsportlichkeit in der 61. Minute für 5 Minuten vom Feld.

Es  blieb schließlich beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden mit dem beide Mannschaften sicherlich gut leben können. Die U17 Junioren haben nach dem 2 Tore-Rückstand zur Pause eine tolle Moral bewiesen und mit einer furiosen Aufholjagd verdient einen Punkt gegen einen starken Gegner erkämpft.

 

Aufstellung: Jens Dünisch (TW), Dennis Brand, Leonard Wirth, Sean Bayer, Julian Brand, Dominik Eisenrauch, Raphael Lachenmaier, Philipp Lentz, Nicolas Spannheimer, Niklas May, Fabio Schneider, David Reinhart (C), Maximilian Baum

     Tore für den TV Haßfurt: 2 David Reinhart, Leonard Wirth

Hier finden Sie uns

TV 1861 Haßfurt e.V. Fußballabteilung
Lengfeldweg 2
97437 Haßfurt

Kontakt

Telefonkontakte und E-Mail-Adressen unter den jeweiligen Mannschaften

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besuche den TV Haßfurt auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV 1861 Haßfurt e.V. Fußballabteilung